Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für den Erwerb von Tickets für Events der SKZ-CH

Durch den Abschluss eines Ticket-Kaufvertrages kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf die Teilnahme an dem entsprechenden Event ausschliesslich zwischen dem Rechnungsempfänger (Kunden) und der SKZ-CH (Veranstalter) zustande. Der Veranstalter ist somit auch alleiniger Anspruchsgegner für die Ansprüche auf Erfüllung der Veranstaltungsleistung oder etwaige andere mit der Veranstaltungsdurchführung im Zusammenhang stehende Sekundäransprüche.


1. Geltungsbereich

Für sämtliche Verträge und erteilten Aufträge betreffend der Bestellung von Tickets insbesondere über die Webseite von bildung.ch sowie die Teilnahme am entsprechenden Event gelten ausschliesslich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).



2. Vertragsabschluss

2.1 Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er den Button "anmelden & bezahlen" bzw. die eindeutig beschriftete Schaltfläche angeklickt hat. Erst mit Übersendung der Bestellbestätigung und Rechnung durch den Veranstalter an den Kunden kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und der SKZ-CH zustande. Jede Ticket-Bestellung ist mit Zustandekommen des Vertrages bindend und verpflichtet zur Bezahlung der entsprechenden Rechnung.

2.2 Die SKZ-CH ist berechtigt, eine Bestellung des Kunden, für die bereits eine Bestellbestätigung übersandt wurde, aufgrund einseitigen Rücktrittsrechts zu stornieren, wenn der Kunde gegen vom Veranstalter aufgestellte spezifische Bedingungen verstösst, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde (z.B. gegen Weiterveräusserungsverbote) und / oder offene Forderungen aus der bisherigen Geschäftsverbindung mit dem Kunden bestehen. Die Erklärung des Rücktritts kann auch konkludent durch Gutschrift der gezahlten Beträge erfolgen. Nach Rücktritt wird der Zugangscode eines bereits übersandten Tickets im Zugangssystem gelöscht.



3. Preise / Zahlungsmodalitäten

Die Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Zahlungsmöglichkeiten werden auf der Webseite zu Beginn des Bestellprozesses angezeigt.



4. Rückgabe- und Erstattungsrechte

4.1 Wird das Event vom Veranstalter abgesagt, wird der gezahlte Ticket-Kaufpreis zurückerstattet. Dies gilt nicht, wenn die Absage infolge höherer Gewalt erfolgt. Unter höherer Gewalt ist ein betriebsfremdes, von aussen durch elementare Naturkräfte (z.B. Brand nach Blitzeinschlag) oder durch Handlungen dritter Personen (z.B. Streik) herbeigeführtes Ereignis zu verstehen, das nach menschlicher Einsicht und Erfahrung unvorhersehbar ist, mit wirtschaftlich erträglichen Mitteln auch durch äusserste, nach der Sachlage vernünftigerweise zu erwartende Sorgfalt nicht verhütet oder unschädlich gemacht werden kann und auch nicht wegen seiner Häufigkeit vom Betriebsunternehmen in Kauf zu nehmen ist.

4.2 Bei Verlegung der Veranstaltung behalten die Tickets für den neuen Veranstaltungstermin ihre Gültigkeit. Der Kunde kann bei Verlegung wählen, ob er mit dem Ticket die Veranstaltung am neuen Veranstaltungstermin besucht oder vom Kaufvertrag zurücktritt. Dieses Wahlrecht besteht nicht bei Verlegung des Events lediglich an einen anderen Ort, der für die Teilnehmer mit zumutbarem zusätzlichem Aufwand erreichbar ist.

4.3 Angemeldete Personen können sich bis 14 Tage vor dem Anlass beim Veranstalter in schriftlicher Form kostenlos abmelden. Danach werden 50% der Gebühren verrechnet.




5. Teilnahme am Event

5.1 Die Berechtigung zur Teilnahme des gebuchten Events besteht nur auf Grundlage des Ticket-Kaufvertrages, den der Kunde mit dem Veranstalter geschlossen hat.

5.2 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Ticketinhabern, die kein Recht zur Teilnahme erworben haben, den Besuch der Veranstaltung zu verweigern. Gestattet der Veranstalter dem Ticketinhaber den Zutritt, wird er auch dann von seiner Leistungspflicht gegenüber dem Kunden frei, wenn der Ticketinhaber nicht mit dem vom Kunden für den Besuch des Events berechtigten Teilnehmer identisch ist.

5.3 Mit Teilnahme am Event erklärt der Teilnehmer zudem, die für das Event geltende Haus- und Benutzungsordnung anzuerkennen.

5.4 Der Kunde stellt den Veranstalter von etwaigen Schäden frei, die ihm dadurch entstehen, dass der Kunde einem Teilnehmer nicht diese AGB bekannt gemacht hat.




6. Haftung des Veranstalters

6.1 Der Veranstalter haftet in jedem Fall unbeschränkt, für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz.

6.2 Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruht, haftet der Veranstalter beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens. Wesentliche Vertragspflichten sind abstrakt solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemässe Durchführung eines Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmässig vertrauen dürfen.

6.3 Ausser in den unter 6.1 und 6.2 genannten Fällen haftet der Veranstalter nicht für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurden.

6.4 Das Recht des Kunden, sich wegen einer nicht vom Veranstalter zu vertretenden, nicht in einem Mangel der Ware bestehenden Pflichtverletzung vom Vertrag zu lösen, ist ausgeschlossen.

6.5 Soweit die Haftung des Veranstalters nach 6.1 bis 6.3 vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.
 


7. Datenschutz

Der Veranstalter verarbeitet personenbezogenen Daten unter Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen.



8. Bild- und Tonaufnahmen

Im Rahmen des Events werden durch den Veranstalter Foto- und Filmaufnahmen erstellt. Der Kunde willigt darin ein, dass der Veranstalter sowie von dieser beauftragte Dritte im Rahmen des Events, ohne zur Zahlung einer Vergütung verpflichtet zu sein, berechtigt sind, Bild- und Tonaufnahmen der Teilnehmer zu erstellen und/oder durch Dritte erstellen zu lassen, diese zu vervielfältigen, zu senden und in jeglichen audiovisuellen Medien inkl. der sozialen Medien zu nutzen und/oder durch Dritte vervielfältigen, senden und nutzen zu lassen. Falls Sie dies nicht wünschen, bitten wir Sie um direkte Kontaktaufnahme vor Ort mit uns.

 

9. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Für Streitigkeiten gilt schweizerisches Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Brig.