11:00 Die Digitalisierung –transversales Thema der nächsten Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation des Bundes

Stets zu Beginn einer neuen Parlamentslegislatur unterbreitet der Bundesrat den eidgenössischen Räten die Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI-Botschaft) für die kommenden vier Jahre. In den Jahren 2021-2024 ist die digitale Transformation ein zentrales transversales Thema der BFI-Botschaft. Wir erfahren aus erster Hand, welche Digitalisierungsstrategie der Bundesrat verfolgt, welche Ziele er setzt und welche Massnahmen er dafür vorsieht.


Martina Hirayama absolvierte ein Studium der Chemie an der ETH Zürich, an der Universität Fribourg und am Imperial College London, das sie als Dr. sc. techn. ETH Zürich abschloss und später durch ein Nachdiplomstudium in Betriebswissenschaften an der ETH Zürich ergänzte.
Nach Abschluss der Dissertation war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ETH tätig und co-gründete ein Start-up. 2003 wechselte sie an die ZHAW wo sie zuletzt und bis 2018 als Direktorin der School of Engineering agierte und das Ressort Internationales leitete.
Martina Hirayama war bis 2018 Präsidentin des Institutsrates des Eidgenössischen Instituts für Metrologie METAS, Vizepräsidentin des Verwaltungsrates der Förderagentur Innosuisse sowie Mitglied des Stiftungsrates des Schweizerischen Nationalfonds. Daneben war sie Mitglied des Stiftungsrats der Schweizerischen Studienstiftung, des Vorstands der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW), des Vorstands der Zürcher Handelskammer, des Kuratoriums des Freiburger Materialforschungszentrums der Albert-Ludwigs Universität Freiburg i. Br. sowie Expertin des National Research Fund Luxembourg (FNR) und der Europäischen Kommission. Seit 1. Januar 2019 ist Martina Hirayama Direktorin des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI im Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung.

 

Staatssekretärin Martina Hirayama, Direktorin des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation

Diese Seite weiterempfehlen

Zurück

Die Tagung wird ermöglicht durch die Unterstützung folgender Sponsoren und Partner aus Wirtschaft und Bildung

Hauptsponsoren

  

Partner aus Bildung und Wirtschaft